Links

Die polizeilichen Beratungsstellen empfehlen insbesondere eine Aussenhautüberwachung. Sie gewährleistet zwei wesentliche Dinge:

Alarm wird schon ausgelöst, bevor der Einbrecher eingedrungen ist, und die Anlage kann auch bei Anwesenheit eingeschaltet bleiben. Weitere Vorteile: akustischer, optischer und/oder stiller Alarm. Bei letzterem merkt der Einbrecher gar nicht, dass er ertappt wurde, da der Alarm still weitergeleitet wird. Besonders wichtig ist, dass Anlagen vom Fachmann nach anerkannten Regeln der Technik eingebaut werden. Zum einen im Hinblick darauf, dass ein Fehlalarm und ein daraus resultierender aber unnötiger Polizeieinsatz Geld kostet, zum anderen, dass die Anlage auch hundertprozentig funktioniert.

Download: Tipps der Polizei

Weiter